Messleitwagen

Florian Vechta 80-70-1

Der Messleitwagen (MLW) wurde im Jahr 2013/2014 auf Basis eines Mercedes Benz Sprinter 516 Bluetec durch die Firma Martin Schäfer GmbH in Oberderdingen-Flehingen gebaut, und ist seit September 2014 im Einsatz. Er ist Eigentum des Landkreises Vechta und Bestandteil des Gefahrgutzuges des Kreises. Stationiert ist das Fahrzeug bei der Freiwilligen Feuerwehr Dinklage.

Fahrzeug:

  • Baujahr 2014

  • Mercedes Benz 516 Bluetec (zGG 4,6 t) (PS)

  • Aufbau der Firma Martin Schäfer GmbH

  • Besatzung 1:3

Ausrüstung:

  • 2 PC-Arbeitsplätze

  • 3 fest eingebaute TETRA Digitalfunkgeräte

  • 1 fest eingebautes 4m-Band Analogfunkgerät

  • 4 Sepura Digital-Handfunkgeräte

  • 2 Explosionsgeschützte Sepura Digital-Handfunkgeräte

  • 2 Chemikalienschutzanzüge Form 3

  • mehrere Flüssigkeitsschutzanzüge Form 2

  • Pneumatischer Mast, auf dem Windsack und Wetterstation gebaut werden können.

  • Mehrgassmessgeräte der Firma Honeywell

  • 3 Sätze Simultantest

  • ca. 30 Prüfröhrchen

  • Gassspürpumpe

  • elektrisches pH-Messgerät

  • Gerätschaften zur Standort Absicherung

Weiteres:

Die wichtigsten Aufgaben des Messleitwagens sind die Erkennung von Gefahrstoffen in der Luft und im Wasser, sowie die Auswertung von Messergebnissen. Zur Durchführung von Messungen stehen vier Mehrgasmessgeräte der Firma Honeywell (mit Sensoren für Ex-Gemische, Sauerstoff, Kohlenmonoxid und Sauergas), drei Sätze Simultantest (Set I, II, III und Leitsubstanzen), ca. 30 Sätze Prüfröhrchen, Gassspürpumpen, ein elektrisches pH-Messgerät, pH-Teststreifen, Öltestpapier und Wassernachweispaste zur Verfügung. Um die Messergebnisse gezielt auswerten zu können, stehen Tabellenwerke, Gefahrstoffregister und ein umfangreiches Kartenwerk bereit.

Zusätzlich verfügt der MLW über einen pneumatisch ausfahrbaren Mast, auf dem ein Windsack und eine Wetterstation aufgebaut werden können. Auf den Car-PCs sind verschiedene Gefahrstoff-Softwares und ein Wetterprogramm installiert.