Kreisausscheid_2013_05Gruppe 2 wird sehr guter Dritter – beide Gruppen für Bezirksentscheid qualifiziert

Ende April fand der Kreisausscheid im Bundeswettbewerb in Holdorf statt. Im HSV-Sportpark traten bei bestem Wetter 16 Mannschaften an, um sich für den Bezirksentscheid in Bersenbrück am 09.06.2013 zu qualifizieren.

Die Jugendlichen mussten ihr Erlerntes in zwei Disziplinen anwenden. Der Bundeswettbewerb gliedert sich in einen A-Teil (Löschangriff) und einen B-Teil (400-Meter Hindernislauf).

Beim Löschangriff mussten die Nachwuchskräfte zunächst eine Wasserentnahmestelle einrichten. Nachdem die Saugleitung fachgerecht aufgebaut wurde, verlegten die Trupps die Schlauchleitung bis zum Verteiler und danach bis zu den Strahlrohren. Hierbei mussten verschiedene Hindernisse (Wassergraben, Leiterwand, Hürde und Kriechtunnel) schnellstmöglich überwunden werden. Zum Abschluss der Übung mussten der Angriffstrupp und der Wassertrupp vier Feuerwehrknoten (Zimmermannsstich, Mastwurf, Schotenstich und Kreuzknoten) auf Zeit binden.

Nach einer Pause waren beim zweiten Wettbewerbsteil Geschicklichkeit und körperliche Fitness gefordert. Die Nachwuchskräfte musste bei dieser Disziplin einen 400-Meter Hindernisparcour bewältigen. Die Gruppe hat für den Hindernislauf eine vorgegebene Sollzeit. Diese richtet sich nach dem Durchschnittsalter der Gruppe. Für das Unterschreiten der Sollzeit werden Punkte gutgeschrieben, beim Überschreiten Punkte abgezogen. Beim Hindernislauf müssen verschiedene Aufgaben (einfaches Aufrollen eines C-Druckschlauches, Überqueren eines Laufbretts, Anlegen der JF-Schutzkleidung, Doppelter Ankerstich mit Halbschlag sowie Auswerfen einer Feuerwehrleine) gemeistert werden.

Die Gesamtpunktzahl ermittelt sich aus den Punkten beim A- und B-Teil sowie dem Gesamteindruck der Gruppe. Die Bewertung wurde durch ein Schiedsrichterteam – neun ehemalige Jugendfeuerwehrwarte und fünf Ausbilder der Feuerwehr im Landkreis Vechta –gewährleistet.

Kreisbrandmeister Matthias Trumme nahm zusammen mit Kreisjugendfeuerwehrwartin Alexandra Runnebohm, dem stv. Kreisjugendfeuerwehrwart Jens Bräuer, dem Holdorfer Jugendfeuerwehrwart Hendrik Bocklage, dem Bürgermeister der Gemeinde Holdorf Dr. Krug sowie dem stv. Ortsbrandmeister Paul Lindemann die Siegerehrung vor.

Kreissieger wurde die Gruppe 1 der Jugendfeuerwehr Dinklage (1.406 Punkte) vor der JF Goldenstedt (1.355,86). Einen sehr guten dritten Platz belegte die Gruppe 2 der Jugendfeuerwehr Dinklage (1.347). Genau 10 Punkte weniger erzielte die JF Langförden und schaffte somit den 4. Platz. Diese vier Gruppen werden den Landkreis Vechta am zweiten Juniwochenende beim Bezirksentscheid in Bersenbrück (Hemkestadion) vertreten und versuchen sich für den Landesentscheid in Dannenberg (14.06. bis 16.06.2013) zu qualifizieren.

Die weiteren Platzierungen waren 5. Damme (1.333,86); 6. Lutten (1.330); 7. Brockdorf (1.307,57); 8. Südlohne (1.302); 9. Steinfeld (1.288); 10. Visbek (1.287); 11. Lüsche (1.273); 12. Holdorf (1.248,71); 13. Lohne (1.190,71); 14. Osterfeine (1.112,86); 15. Vörden (1.063,29); 16. Neuenkirchen (1.029,43).

no images were found